Leistungserbringerkritik

beitrittsvertrag MTD-Verlag - Leistungserbringerkritik

Beatmungsvertrag der AOK Niedersachsen

(MTD 10.8.2018) Die AOK Niedersachsen schloss einen Beitrittsvertrag zur Beatmungstherapie ab, der nicht auf ungeteilte Zustimmung stößt.

Die AOK Niedersachsen hat zum 15. August 2018 einen neuen Vertrag nach § 127 Abs. 2 SGB V zur Produktgruppe 14 „Beatmungstherapie“ geschlossen. Der Vertrag kann hier heruntergeladen werden. Dem Vertrag können weitere Leistungserbringer beitreten.

Von Leistungserbringerseite werden die Vertragsbedingungen jedoch kritisiert. So teilte der Reha-Service-Ring (RSR) mit, dass er den Vertrag nicht unterzeichnet werde. Die AOK habe dem RSR mitgeteilt, dass man vorerst keinen Bedarf sehe, die Vergütungen und Inhalte zu verändern. Sie habe bereits mit einem „mittelgroßen Unternehmen“ einen Vertrag geschlossen. Der RSR verweist auf Parallelen zum Beatmungsvertrag der AOK Rheinland/Hamburg, den man zu Beginn des Jahres „aufgrund des niedrigen Vergütungsniveaus und der Rahmenbedingungen“ ebenfalls nicht unterzeichnet habe. Man habe nun mit der AOK Niedersachsen vereinbart, den Vertragsbeginn zu beobachten und eventuell nachträglich über die Inhalte und Vergütungen zu sprechen.

Copyright: MTD-Verlag 2018, Foto: Fotolia

Dieser Artikel erschien im wöchentlichen Branchen-Informationsdienst MTD-Instant (MTD-Verlag).

Hier Probe-Abonnement MTD-Instant bestellen.