Versicherten-Befragungen

befragungen MTD-Verlag - Versicherten-Befragungen

Zufriedenheit bei Hilfsmittelversorgung

(MTD/14.12.2018) Die Krankenkassen befragten ihre Versicherten zu ihrer Zufriedenheit mit ihrer Hilfsmittel-Versorgung. Ein Zwischenergebnis brachte eine Bundestagsanfrage.

Die Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen Maria Klein-Schmeink hatte die Bundesregierung gefragt, ob mittlerweile Ergebnisse bezüglich der von den Krankenkassen durchgeführten Versichertenbefragungen zur Prüfung der Qualität in der Hilfsmittelversorgung vorlägen. In seiner Antwort vom 15. November 2018 verweist der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Thomas Gebhart darauf, dass eine aktuelle Abfrage des GKV-Spitzenverbandes bei den Krankenkassen ergeben habe, dass das Instrument „Versichertenbefragung“ regelhaft eingesetzt werde.

Telefonische und schriftliche Versichertenbefragungen seien als Stichprobenprüfungen schon vor dem Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) durchgeführt worden. Seit Inkrafttreten des HHVG würden die entsprechenden Maßnahmen ausgebaut. Seither hätten einige große Krankenkassen mehr als ein Dutzend Versichertenbefragungen durchgeführt. Gebhart nennt die Bereiche Inkontinenzhilfen, Milchpumpen, Inhalationsgeräte, CPM-Schienen und Elektrostimulationsgeräte.

Die Befragungen stellten nach Auskunft der Krankenkassen in der Regel eine hohe Zufriedenheit der Versicherten fest. Es seien aber auch Missstände zutage getreten, die dann mit den Vertragspartnern erörtert worden seien. So hätten Mängel in der telefonischen Erreichbarkeit oder hinsichtlich der Durchführung von Hausbesuchen abgestellt werden können.

Foto: AOK
Copyright: MTD-Verlag 2018

 Dieser Artikel erschien im wöchentlichen Branchen-Informationsdienst MTD-Instant (MTD-Verlag).

Hier Probe-Abonnement MTD-Instant bestellen.