Covin-Netzwerk

stammdaten MTD-Verlag - Covin-Netzwerk
Foto: Fotolia

Bessere Stammdatenqualität im Gesundheitswesen


(MTD/17.1.2019) Das neu gegründete Covin-Netzwerk ist ein gemeinsames Projekt der Einkaufsgemeinschaften Agkamed, Clinicpartner, EK-Unico, P.E.G., GDEKK, Prospitalia und Sana Klinik Einkauf.

Covin (Content Validation Network) will die Qualität der von Medizintechnikunternehmen bereitgestellten Produktstammdaten steigern.

Künftig sollen die Hersteller vorab prüfen können, ob ihre Daten den definierten Anforderungsstandard erfüllen. Das dafür notwendige Regelwerk Covin ist in einer Tabelle zusammengefasst und bildet Prüfmethoden ab, die bei der Verarbeitung der Stammdaten Anwendung finden. Diese Prüfmethoden sind für jeden Lieferanten komplett einsehbar. Die Validierung ermöglicht es jedem Unternehmen, Abweichungen der Stammdaten zu identifizieren und die Qualität marktkonform zu verbessern.

Regelwerk Covin 1.0.

Aktuell vorgelegt wurde das Regelwerk Covin 1.0. Die jeweils aktuelle Version von Covin ist auf den Internetseiten der beteiligten Einkaufsgemeinschaften abrufbar. Alle Veränderungen und Updates zu Covin werden öffentlich mit Vorlauf bekannt gegeben.

Die Steuerung aller gemeinsamen Projekte, Aktionen und Maßnahmen der Covin koordiniert ein halbjährlich wechselnder Schirmherr. Aktuell ist bis zum 30. Juni 2019 die Prospitalia Schirmherr, vom 1.7.2019 bis zum 31.12.2019 übernimmt dann Sana Klinik Einkauf. Die beteiligten Partner stehen der Mitarbeit und Unterstützung weiterer Teilnehmer aus der Gesundheitsbranche offen gegenüber.

Copyright: MTD-Verlag 2019; Foto: Fotolia

Dieser Artikel erschien im wöchentlichen Branchen-Informationsdienst MTD-Instant (MTD-Verlag).

Hier Probe-Abonnement MTD-Instant bestellen.