Elektrostimulationsgeräte/Hilfsmittel

Foto: javiindy/Fotolia

Ersatzkassen schließen Vertragsgemeinschaft

(MTD 29.5.2019) Eine Konzentration findet bei den Ersatzkassen hinsichtlich der Verträge zur Elektrostimulation statt.

Techniker Krankenkasse, Barmer, DAK-Gesundheit, Kaufmännische Krankenkasse, Handelskrankenkasse und Hanseatische Krankenkasse haben sich zur „ARGE – Verträge Elektrostimulationsgeräte“ zusammengeschlossen. Die Krankenkassen verfolgen damit u. a. das Ziel, mit „geeigneten Unternehmen“ Verträge nach § 127 Abs. 1 SGB V über die Lieferung mit Hilfsmitteln für ihre Versicherten zu schließen.
Laut SGB V können nicht nur Verträge mit Unternehmen, sondern auch mit Leistungserbringer-Organisationen geschlossen werden.

Copyright: MTD-Verlag 2019, Foto: javiindy/Fotolia

Dieser Artikel erschien im wöchentlichen Branchen-Informationsdienst MTD-Instant (MTD-Verlag).

Hier Probe-Abonnement MTD-Instant bestellen.