Vertragsverhandlungen für Hilfsmittel

Foto: Anson/Fotolia

Leistungserbringer setzen Gegenwicht zu Krankenkassen

(MTD 11.7.2019) Verbände von Leistungserbringern und einzelnen Firmen treten in einzelnen Produktgruppen jeweils vereint in die Verhandlungen mit Arbeitsgemeinschaften von Kassen ein.

PG 04 Bade- und Duschhilfen

Die Ersatzkassen DAK, Kaufmännische Krankenkasse, Handelskrankenkasse und Hanseatische Krankenkasse haben sich zu einer Arbeitsgemeinschaft für Vertragsverhandlungen zusammengeschlossen. Eine Vertragsabsicht wurde zur PG 04 „Bade- und Duschhilfen“ veröffentlicht.
Um der konzentrierten Nachfragemacht einen Gegenpol zu setzen, haben sich die Bundesinnung Orthopädietechnik, Cura-San, Egroh, RehaVital, RSR und Sanitätshaus Aktuell zu einer Vertragsgemeinschaft zusammengeschlossen. Dahinter stehe die Einsicht, dass man angesichts der Vertragskonzentration auf Kassenseite nur gemeinsam auf Augenhöhe verhandeln kann, um faire Preise für eine einheitliche, hochwertige Versorgung realisieren zu können. Weitere Leistungserbringer oder Verbünde können sich anschließen.

„Inspiration Schlaf“ verhandelt CPAP-Vertrag

Leistungserbringer im Bereich CPAP setzen der Konzentration auf Seiten der Ersatzkassen für Vertragsverhandlungen für die PG 14 Schlaftherapie eine eigene Arbeitsgemeinschaft entgegen. Unter dem Titel „Inspiration Schlaf“ wollen die Unternehmen ResMed GmbH & Co. KG und ResMed Medizintechnik GmbH, Vivisol Deutschland, VitalAire und Löwenstein Medical mit den Ersatzkassen den PG 14-Vertrag verhandeln.
Damit stellt die Arbeitsgemeinschaft der Leistungserbringer das Pendant zur „ARGE – Verträge CPAP“ bestehend aus Barmer, Techniker Krankenkasse, Handelskrankenkasse und Hanseatische Krankenkasse dar. Die Krankenkassen beabsichtigen, einen Vertrag nach § 127 Abs. 1 SGB V über CPAP- und CPAP-Spezialgeräte der Produktbereiche 14.24.20 bis 14.24.25 zu schließen. Die Barmer fungiert im Namen der Kassen als alleiniger Ansprechpartner für die interessierten Leistungserbringer bis zum Vertragsabschluss. Die Leistungsabwicklung selbst übernimmt jede Krankenkasse für sich.
Copyright: MTD-Verlag 2019, Foto: Anson/Fotolia

Dieser Artikel erschien im wöchentlichen Branchen-Informationsdienst MTD-Instant (MTD-Verlag).

Hier Probe-Abonnement MTD-Instant bestellen.