Marktstudie Medizintechnik

Foto: fotomek/Fotolia

Preisdruck in der Medizintechnik

(MTD/9.8.2019) Keine Preiserhöhung in Zeiten eines Preiskampfs. Dies bewahrheitet sich aktuell in der Medizintechnik.

Nach einer Studie des Beratungsunternehmens Simon-Kucher & Partners waren fast 70 Prozent der Medizintechnik-Unternehmen in den letzten zwei Jahren einem großem Preisdruck ausgesetzt. Insgesamt fühlen sich aktuell 72 Prozent der Unternehmen in einen Preiskampf verwickelt, den sie entweder bewusst oder auch unbewusst selbst begonnen haben. 27 Prozent der befragten Unternehmen sehen Preiserhöhungen als wichtigsten Gewinntreiber. Aber nur 18 Prozent planen eine gezielte Preiserhöhung im kommenden Jahr.
75 Prozent der Firmen haben in den letzten drei Jahren in die Digitalisierung ihrer Prozesse und Services investiert. Das Ziel von 44 Prozent der Unternehmen liegt dabei in Kostensenkungen. Überraschenderweise verzeichnen aber auch 56 Prozent eine positive Wirkung der Digitalisierung auf den Umsatz. Die Studie zeigt auch, dass 23 Prozent der medizin-technischen Unternehmen noch keine digitalen Verkaufsportale nutzen.

Copyright: MTD-Verlag 2019, Foto: fotomek/Fotolia

Dieser Artikel erschien im wöchentlichen Branchen-Informationsdienst MTD-Instant (MTD-Verlag).

Hier Probe-Abonnement MTD-Instant bestellen.