BVMed gründet Fachbereich

Robotik in der medizinischen Versorgung

(MTD 19.9.2019) Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, hat einen Fachbereich für Anbieter von Robotik-Systemen in der medizinischen Versorgung gegründet.

Er setzt sich für die Verbesserung der Patientenversorgung durch die Etablierung robotischer Systeme in der Regelversorgung ein. Gründungsmitglieder sind BD Becton Dickinson, Intuitive Surgical, Johnson & Johnson Medical, Stryker und Zimmer Biomet.
Ein Ziel des Fachbereichs sei es, die sachgerechte Finanzierung von robotischen Systemen durch gezielte Förderprogramme anzustoßen. Außerdem wolle man Fachöffentlichkeit und Patienten besser über die Vorteile der Robotik in der medizinischen Versorgung informieren, um so den Zugang der Patienten zu den modernen Technologien zu ermöglichen.
Zu den Vorteilen robotischer Systeme gehörten neben präziseren und schonenderen OP-Verfahren für bestimmte Indikationen auch die Verbesserung von Versorgungsprozessen und die Entlastung des ärztlichen und pflegerischen Personals.

Copyright: MTD-Verlag 2019, Foto: Aesculap AG / bvmed.de

Dieser Artikel erschien im wöchentlichen Branchen-Informationsdienst MTD-Instant (MTD-Verlag).

Hier Probe-Abonnement MTD-Instant bestellen.