Krankenhaus-Einkaufsorganisationen

GDEKK und Agkamed fusionieren

(MTD 7.11.2019) Das GDEKK-Tochterunternehmen EKK plus GmbH und die Agkamed GmbH stehen nach einem 18-monatigen Sondierungs- und Evaluierungsverfahren kurz vor der Fusion.

Mit dem Zusammenschluss wollen sich die beiden Organisationen fest unter den Top 3 im Markt etablieren. Das GDEKK Tochterunternehmen EKK plus vertritt rund 75 kommunale Kliniken mit deren über 150 angeschlossenen Einrichtungen in Deutschland sowie Österreich. Die Agkamed bringt 170 sowohl kommunale als auch freigemeinnützige Häuser ein.
Es konnte eine Einigung trotz bestehender Unterschiede im Geschäftsmodell, in der Mitgliederstruktur und den Informationstechnologien gefunden werden. Prognostiziert werden für die Mitgliedhäuser durch die Fusion erhebliche Mehrwerte mittels Synergieeffekten; allein die höhere Nachfragemacht werde einen positiven Einfluss auf die Einkaufskonditionen haben.

Copyright: MTD-Verlag 2019, Foto: Pixabay

Dieser Artikel erschien im wöchentlichen Branchen-Informationsdienst MTD-Instant (MTD-Verlag).

Hier Probe-Abonnement MTD-Instant bestellen.