EU-Kommission

Foto: Pixabay

Anzeige

MDR soll um ein Jahr verschoben werden

(MTD/26.3.2020) Ein Moratorium mit Blick auf die eigentlich ab 26. Mai 2020 geltende EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR; Kurzlink: https://bit.ly/33OhvKo ) rückt in greifbare Nähe.

Am 25. März wurde bekannt, dass die EU-Kommission mit Blick auf die COVID-19-Krise das Inkrafttreten der MDR um ein Jahr verschieben will. EU-Kommissarin Stella Kyriakides machte diese neuen Planungen über den Kurznachrichten-Dienst Twitter öffentlich. Mit diesem Schritt will die Kommission mit Blick auf die COVID-19-Krise sicherstellen, dass in der aktuell angespannten Lage Lieferengpässe vermieden und Unterbrechungen bei der Versorgung mit medizinischen Geräten vermieden werden. Ein Kommissionsprecher ergänzte in einer Pressekonferenz, dass die Europäische Kommission an einem entsprechenden Vorschlag arbeite und diesen bereits Anfang April den europäischen Gesetzgebern – Rat und Parlament – vorlegen werde. Kyriakides appellierte in diesem Zusammenhang an den Rat der EU-Staaten und das Europäische Parlament, den Vorschlag schnell anzunehmen.

Copyright MTD-Verlag 2020