Engagiert bei Innungen und Ortheg

Foto: Ortheg

Anzeige

Branche trauert um Bodo Schrödel

(MTD 27.5.2021) Nach kurzer schwerer Krankheit ist Bodo Schrödel am 23. Mai kurz vor Vollendung seines 61. Lebensjahrs verstorben.

Schrödel, Gründer und Inhaber der Mediteam GmbH & Co. KG in Hallstadt, war von 2002 bis 2005 und seit 2013 Landesinnungsmeister der Landesinnung Bayern für Orthopädie-Technik und Vorsitzender des Vorstands des Fachverbandes für Orthopädie-Technik und Sanitätsfachhandel Bayern e. V. Seit März 2020 gehörte er ebenfalls dem Vorstand des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik (BIV-OT) an. „Zielstrebig und zukunftsorientiert hat Bodo Schrödel unsere Innung in den letzten Jahren mit seinen vorausschauenden Ideen zu einem modernen und erfolgreichen Dienstleister ausgebaut und damit zukunftsfähig gemacht“, so Michael Miller, Geschäftsführer der Landesinnung.
Bodo Schrödel gehörte auch zu den Gründungsmitgliedern der Einkaufsgenossenschaft Ortheg eG/Laupheim und übernahm von Beginn an Verantwortung im Vorstand der Ortheg. Erst im Januar 2021 war er zum Vorstandsvorsitzenden ernannt worden. „Nicht nur als Vorstand, sondern vor allem als zielstrebiger, engagierter und loyaler Mensch wird er eine große Lücke in unserer Genossenschaft hinterlassen. Durch seine Erfahrung, Fachexpertise und Persönlichkeit wurde Bodo Schrödel von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern hochgeschätzt. Sein viel zu früher Tod ist ein unbeschreiblicher Verlust. Für alles, was Bodo Schrödel für unsere Ortheg eG geleistet hat, sind wir unendlich dankbar“, heißt es im Nachruf der Ortheg.

© MTD-Verlag 2021

Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Dann lernen Sie den wöchentlich erscheinenden Branchen-Informationsdienst „MTD-Instant“ noch besser kennen. Bestellen Sie Ihr Test-Abonnement hier.