Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf XING teilen
Prägte die erfolgreiche Entwicklung von Aesculap entscheidend: Michael Ungethüm. Foto: B. Braun

Ehemaliger Aesculap-Chef Michael Ungethüm verstorben

Prägte die erfolgreiche Entwicklung von Aesculap entscheidend: Michael Ungethüm. Foto: B. Braun

(16.08.2022) Im Alter von 78 Jahren verstarb am 4. August Prof. Dr. med. habil Dr.-Ing. Dr. med. h. c. Michael Ungethüm, ehemaliger und langjähriger Vorstandsvorsitzender der Aesculap AG/Tuttlingen (B. Braun-Konzern).

Ungethüm wurde 1943 in München geboren und begann nach siebenjähriger wissenschaftlicher Tätigkeit an der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Universität München 1977 bei der Aesculap AG in Tuttlingen als Vorstandsmitglied für den F+E-Bereich.

Mehr als 30 Jahre im Dienst für Aesculap und B.Braun

Ab 1979 war er ordentliches Vorstandsmitglied, 1983 wurde er als Vorstandsvorsitzender berufen. Ab Oktober 2000 bekleidete er zudem das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands der B. Braun Melsungen AG. Ungethüm schied Ende März 2009 altersbedingt (65) nach 31 Jahren Unternehmenszugehörigkeit aus dem Vorstand aus. Er erhielt zeitlebens zahlreiche Auszeichnungen, u. a. 2008 die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg sowie 2014 das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

 

© MTD 2022
 
Ihnen hat dieser Artikelauszug gefallen? Dann lernen Sie den wöchentlich erscheinenden Branchen-Informationsdienst „MTD-Instant“ noch besser kennen. Bestellen Sie Ihr Test-Abonnement hier.
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf XING teilen

Nach oben ⇑