Bei gleichzeitiger Abgabe von Rollstuhl und Antrieb gilt der ermäßigte Mehrwertsteuer-Satz

Bei gleichzeitiger Abgabe von Rollstuhl und Antrieb gilt der ermäßigte Mehrwertsteuer-Satz. Foto: Gerd Altmann/Pixabay

(01.09.2022) Werden elektrische Antriebe gleichzeitig mit einem Rollstuhl abgegeben, gilt für die Einheit „Rollstuhl plus Antrieb“ der ermäßigte Mehrwertsteuersatz.

Darauf weist die Barmer in ihrem Hilfsmittel-Newsletter hin. Elektrische Antriebe wie Rollstuhlzug-, Rollstuhlschubgeräte, Aufsteck-, restkraftunterstützende Greifreifen-, Radnabenantriebe etc. werden jedoch grundsätzlich mit dem vollen Mehrwertsteuersatz berechnet.

Keine Ausnahmeregelung bei Abgabe von Antrieb in Einheit mit Rollstuhl

Im Rahmen des Vertragscontrollings sei der Kasse aufgefallen, dass die Ausnahmeregelung bei der Abgabe als Einheit mit dem Rollstuhl häufig nicht berücksichtigt werde.

 

© MTD 2022
 
Ihnen hat dieser Artikelauszug gefallen? Dann lernen Sie den wöchentlich erscheinenden Branchen-Informationsdienst „MTD-Instant“ noch besser kennen. Bestellen Sie Ihr Test-Abonnement hier.