Neue AG „Umweltrecht“ bei Spectaris

Spectaris stellt sich offensiv Umweltfragen. Foto: Merio/Pixabay

 (30.12.2022) Auf der Wintersitzung der AG Umweltrecht des Deutschen Industrieverbandes Spectaris wählten die Mitglieder Dr. Daniel Rudolph zum neuen Sprecher.

Der Experte für chemische Charakterisierung, Toxikologie und Biokompatibilität bei der Richard Wolf GmbH tritt damit in die Fußstapfen von Jürgen Busse (Sartorius).

Auch Medizintechnik-Hersteller brauchen Hilfe und Unterstützung

Um die im Bereich Umweltrecht steigende Vielfalt an Themen besser abzudecken, wurde die AG um gleich zwei stellvertretende Sprecherpositionen erweitert. Als Stellvertreter gewählt wurden Cornelia Pesko (Olympus Europe) und Michael Banghard (Karl Storz).

„Für die Hersteller wird es immer wichtiger, sich auf die wachsende Anzahl an Umweltschutzanforderungen vorzubereiten und damit zu mehr Nachhaltigkeit im eigenen Unternehmen beizutragen. Eine nun breiter aufgestellte AG „Umweltrecht“ bildet für unsere Mitglieder dabei eine große Hilfe“, betont Spectaris-Geschäftsführer Jörg Mayer.

 AG „Umweltrecht“ stellt sich Herausforderungen

Die AG Umweltrecht informiert Unternehmen fachverbandsübergreifend über die Bandbreite der Stoffverbote und -beschränkungen für ihre Produkte. Neben EU-relevanten Themen wie Lizensierungs- und Kennzeichnungspflichten für Hersteller und Händler werden auch Fragen zu außereuropäischen Regularien bearbeitet. Das Themenspektrum reicht dabei von chinesischen Umweltschutzgesetzen bis hin zu Gefahrstoff-Überwachungsgesetzen in den USA.

Seminare befassen sich mit Umweltfragen

Um dem steigenden Informationsbedarf gerecht zu werden, stellt Spectaris auch sein Seminarangebot für 2023 breiter auf: Neue Themenbereiche wie Verpackung, Öko-Design, Taxonomie und Kreislaufwirtschaft sind geplant, zugleich werden relevante Gesetze wie das Elektronikgerätegesetz (ElektroG) und Batteriegesetz behandelt. Abgerundet wird das Angebot durch die bestehenden Material Compliance-Schulungen sowie Webinare zum Ökodesign und dem digitalen Produktpass.

© MTD-Verlag