Foto: panthesia/Fotolia

Anzeige

Medizintechnik weiter auf der Sonnenseite

(MTD/20.4.2012) Veröffentlicht wurde der DIHK-Report „Gesundheitswirtschaft“. Er vergleicht die Ergebnisse mit denen der Herbstbefragung 2011. MTD konzentriert sich auf die Aussagen zur Medizintechnik-Industrie und zum Handel mit Gesundheitsgütern.

Die positiven und die negativen Bewertungen verrechnete der DIHK zu einem Saldo. Der Saldo hinsichtlich der aktuellen Geschäftslage verbesserte sich bei den Medizintechnik-Unternehmen von ohnehin sehr guten 38 auf noch bessere 42 Prozent. Traditionell schlechter sieht der Handel seine aktuelle Geschäftslage. Doch auch hier ist ein deutlicher Anstieg von 7 auf 12 Punkte festzustellen.

Stimmung driftet auseinander

Bei den Geschäftserwartungen für die kommenden Monate kletterte der Punktwert bei der Medizintechnik vor allem wegen des positiven Exports von 14 auf 16 Punkte. Bei den Erwartungen hinsichtlich des Exports stieg die Stimmung in der MT-Industrie von ohnehin sehr guten 43 Punkten auf 44 Punkte. Die Erwartungen des Handels in punkto weiterer Geschäftsentwicklung blieben hingegen weiter eher negativ geprägt und kletterten nur leicht von -23 auf -21 Punkte.

Die positive Stimmung der Medizintechnik verstärkt auch die Absicht zu Neueinstellungen und Investitionen. Sorgen bereiten 54 Prozent der MT-Hersteller dagegen die Energie- und Rohstoffpreise. 36 Prozent blicken auch skeptisch auf die Inlandsnachfrage.

Download des Reports unter http://www.dihk.de/presse/meldungen/2012-04-10-gesundheitswirtschaft.

Copyright: MTD-Verlag 2012
Foto: panthesia/Fotolia