Häusliche Beatmung

rot MTD-Verlag - Häusliche Beatmung
Fotolia

BVA gegen KKH-Ausschreibung

(MTD/13.4.2018) Das Bundesversicherungsamt (BVA) als Kassen-Aufsichtsbehörde hatte bereits Ausschreibungen der DAK und der Barmer zu Stoma- und CPAP-Geräten wegen des hohen Dienstleistungsanteils als nicht zweckmäßig eingestuft und angeordnet, dass sie deshalb nicht umgesetzt werden dürfen. Nun forderte das BVA auch die Kaufmännische Krankenkasse auf, ihre Ausschreibung zu Beatmungsgeräten aufzuheben.

Dies bestätigte der Pressesprecher des BVA gegenüber unserer Redaktion. Die KKH hatte mit Datum 14. Dezember 2017 die häusliche Beatmung (manuell und automatisch anpassbare Beatmungsgeräte sowie Beatmungsgeräte zur lebenserhaltenden Beatmung) in sieben Losen ausgeschrieben. Mit zwei Korrekturen wurden die Schlusstermine zur Abgabe von Angeboten zunächst vom 23. Januar auf 31. Januar und dann auf den 7. Februar 2018 verschoben.

Copyright: MTD-Verlag 2018
Foto: Fotolia

Dieser Artikel erschien im wöchentlichen Branchen-Informationsdienst MTD-Instant (MTD-Verlag).

Hier Probe-Abonnement MTD-Instant bestellen.