GKV-Bilanz 1. Quartal

schneller MTD-Verlag - GKV-Bilanz 1. Quartal
Foto: Fotolia

Hilfsmittel-Ausgaben wachsen schneller

(MTD/28.6.2018) Die GKV-Bilanz zum 1. Quartal weist für einige Bereiche stärkere Kostensteigerungen aus, darunter auch für Hilfsmittel.

Im 1. Quartal 2018 stiegen die Einnahmen der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) gegenüber dem Vergleichsquartal 2017 um 3,3 Prozent auf 60,1 Mrd. Euro. Bei einem Anstieg der Versichertenzahl um ein Prozent stiegen die Leistungsausgaben um 3,5 Prozent auf 59,7 Mrd. Euro. Dies ergibt einen Überschuss in Höhe von 416 Mio. Euro. 2017 lag er bei 3,5 Mrd. Euro. Der Überschuss der AOKen lag im ersten Quartal 2018 bei 197 Mio. Euro, der Ersatzkassen bei 122 Mio. Euro, der BKKen bei 29 Mio. Euro, der IKKen bei 18 Mio. Euro und der Knappschaft-Bahn-See bei 53 Mio. Euro. Lediglich die Landwirtschaftliche Krankenversicherung hatte ein Defizit von drei Mio. Euro. Folge der Überschüsse sind stetig wachsende Finanzreserven, die in der Summe für alle Krankenkassen nunmehr bei 19,9 Mrd. Euro liegen.

Unterschiedliche Entwicklung nach Bereichen

Bei den wichtigen Ausgabenblöcken gab es folgende Entwicklung:
•    Ärzte: plus 2,9 Prozent auf 11,07 Mrd. Euro
•    Zahnärzte: plus 2,9 Prozent auf 2,85 Mrd. Euro
•    Zahnersatz: plus 2,2 Prozent auf 0,8 Mrd. Euro
•    Arznei- und Verbandmittel: plus 3,9 Prozent auf 10,23 Mrd. Euro
•    Hilfsmittel: plus 5,5 Prozent auf 2,15 Mrd. Euro
•    Heilmittel: plus 8,8 Prozent auf 1,81 Mrd. Euro
•    Krankenhäuser: plus 2,1 Prozent auf 19,89 Mrd. Euro
•    Krankengeld: plus 6,2 Prozent auf 3,37 Mrd. Euro
•    Fahrkosten: plus 7,6 Prozent auf 1,48 Mrd. Euro
•    Behandlungspflege/häusliche Pflege: plus 6,6 Prozent auf 1,57 Mrd. Euro
•    Verwaltungskosten: plus 3,8 Prozent auf 2,6 Mrd. Euro

Bei einem Plus von 5,5 Prozent entfielen insgesamt rund 4 Prozent der GKV-Ausgaben auf Hilfsmittel. Dabei fielen die Steigerungsraten je nach Kassenart unterschiedlich aus. Die AOKs meldeten ein Plus von 1,9 Prozent, die BKKs plus 2,7 Prozent, die IKKs plus 3,5 Prozent, die Knappschaft plus 0,2 Prozent, die Ersatzkassen plus 8,5 Prozent und die Landwirtschaftliche Kasse plus 2,7 Prozent.
Copyright: MTD-Verlag 2018; Foto: Fotolia

Dieser Artikel erschien im wöchentlichen Branchen-Informationsdienst MTD-Instant (MTD-Verlag).

Hier Probe-Abonnement MTD-Instant bestellen.