Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

MTDialog Juli 2015

38 SANI-INFOSANI-WELT MTD 7/2015 Unter dem Aktenzeichen B 3-79/15 hat das Bundeskartellamt in einem Fusionskontrollverfahren die Über- nahme sämtlicher Geschäftsanteile der OTB GmbH durch den Fonds Nordic Capital VIII Ltd. geprüft und Mitte Mai schließlich freigegeben. Es stellt sich die Frage, was Nordic Capital zur Über- nahme bewegt hat bzw. wie OTB zur Portfolio-Ergänzung werden kann. Inte- ressant ist vor allem, was dies für die regionalen Sanitätshäuser bedeuten könnte. Der Investor ist in der Branche bereits durch die Übernahme der GHD im Jahr 2014 sowie als Anteilseigner bei Atos Medical, ConvaTec und Handi- care bekannt. Insgesamt ist man in sieben Healthcare-Firmen engagiert. Investorengelder fließen Dabei spielt auch der gesamtwirtschaft- liche Hintergrund eine Rolle: Seit Anfang März kauft die Europäische Zentralbank jeden Monat für 60 Mrd. Euro Staatsan- leihen und andereWertpapiere der Euro- Mitgliedsländer, um Investitionen anzu- schieben. Der Leitzins der EZB bewegt sich auf Rekordtief und fördert die Flu- tung des Marktes mit Liquidität. Das Vermögen in Fonds bewegt sich ebenfalls auf Rekordniveau. Das Bran- chenvermögen (Zahlen: Fondsverband BVI) bewegte sich Ende 2014 mit knapp 2,4Bio.EuroaufdoppeltemNiveaugegen- über2004.Alleine2014flossen123,4Mrd. Euro in Investmentfonds. Nordic Capital wiederum versteht sich als ein führender Healthcare-Investor in Europa. Entscheidendes Argument bei der Übernahme der GHD war„die Fähig- keit des dortigen Management-Teams, das Unternehmen stetig weiterzuent- wickeln, sowohl in den bestehenden Segmenten als auch in neuen Geschäfts- bereichen“, so Joakim Lundvall, Ge- schäftsführer NC Advisory GmbH, Bera- ter der Nordic Capital Fonds. Übernahme OTB Die Übernahme der OTB durch Nordic Capital muss also als strategischer Schritt verstanden werden. OTB gilt als Know- how-Träger in der Reha-Versorgung. Tiago da Silva, geschäftsführender Ge- sellschafter der OTB-Gruppe, hat in den vergangenen drei Jahren einen einzigar- tigen Umbau der OTB hin zu einem kun- denorientierten Dienstleister mit 50 Fili- alen und 380 Mitarbeitern in vier Bun- desländern geschafft. Das Konzept und die Strategie lässt sich – mit entsprechender Kapitalaus- stattung, wie sie ein Fonds bieten kann – sicherlich bundesweit etablieren. Doch will Nordic Capital damit in die Reha- Branche investieren? Gerade der Reha- BereichwurdeinderjüngstenVergangen- heit aufgrund sinkender Margen durch Hilfsmittelausschreibungen kritisch dis- kutiert. OTB als Trumpf im Reha-Markt von Frank Zirkel Was könnte hinter der Übernahme durch Nordic Capital stecken Foto:Fotolia

Seitenübersicht