Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

MTDialog Juli 2015

MEDIZINTECHNIK MTD 7/201580 MT-INFO Der Krankenhauseinkauf als Wert- schöpfungspartner in den Kliniken stand Ende April in Stuttgart im Fokus des Jahreskongresses von Prospitalia, der bundesweit nach vermitteltem Umsatz größten Krankenhauseinkaufs- organisation. Mit rund 600 Teilnehmern zeigte sich die Begegnungs- und Kom- munikationsplattform gut besucht von Klinikvertretern sowie Mitarbeitern von ca. 70 Ausstellern und Sponsoren aus dem Kreis der Lieferanten und externen Dienstleister. L aut Geschäftsführer Markus Wild lag dasEinkaufsvolumen2014bei1,3Mrd. Euro. Versorgt werden über 1.100 Klini- ken mit mehr als 160.000 Betten. 2014 entfielen vom gesamten Einkaufsvolu- men u. a. 37,77 Prozent auf medizinische Verbrauchsgüter, 13,27 Prozent auf Kar- diologie,11,71ProzentaufEndoprothetik, 9,93 Prozent auf Pharmazie und 8,19 Pro- zent auf medizinische Investitionsgüter. Derzeit sind bei der Prospitalia 381 Lieferanten gelistet – 19 mehr als 2014. Demnach hat sich die Zahl der Medikal- Lieferanten im Vergleich zum Vorjahr um 10 auf 300 und im Pharma-Sektor von72auf81erhöht.ZumVergleich:2010 waren es 278 Lieferanten (236 Medikal, 42 Pharma) und 2006 erst 211 (200/11). Lieferanten bewertet Die über Prospitalia einkaufenden Ein- richtungen sind mit ihren Lieferanten sehr zufrieden. Bei der Lieferantenbe- wertung schwankt auf einer Notenskala von 1 bis 5 die Note vom ersten zum letz- ten Platz lediglich zwischen 1,89 und 2,36. LautWild bestehe bei so manchem Lieferanten „noch Luft nach oben“, so dass man auch aufVerbesserungspoten- ziale hinweisen könne. Die Hauptkriteri- en wurden jeweils in Unterkriterien ge- gliedert. Bei der Gewichtung rangieren Preis (30 %), Qualität (25 %) und Termin (20 %) vor Kommunikation sowie Service & Flexibilität (je 10 %) und Umwelt (5 %). Lieferant des Jahres 2014 ist die Aescu- lapAGmitderNote1,89(Vorjahr:Rang3): Sie schnitt vor allem bei der Qualität der Produkte, der Erreichbarkeit des Innen- dienstes und der Einhaltung der Liefer- termine überdurchschnittlich ab. Unver- ändert auf Platz 2 rangiert die Asid Bonz GmbH (Note: 1,94), die sich imVerhältnis zum Wettbewerb beim Preisniveau, der Einhaltung der Liefertermine und der Reaktion auf kurzfristigen Bedarf her- vortat. Von Rang 6 auf 3 konnte sich die Fresenius Kabi Deutschland GmbH ver- bessern (Note: 1,99); sie punktete bei den Kriterien Produktqualität, Liefertermin und Erreichbarkeit des Innendienstes. Geschätzte Partner Die Vertragslieferanten stellten rund die Hälfte der Kongressteilnehmer. So ver- wundert es auch nicht, dass Prospitalia- Geschäftsführer Bradley P. Gould gleich zum Auftakt die „geschätzten Industrie- partner“ willkommen hieß. Zudem seien Einkäuferlängstnichtmehrreine„Bestell- Prospitalia-Jahreskongress Lieferanten als wichtige Partner An die 600 Teilnehmer kamen ins Kongresszentrum der Stuttgarter Messe.

Seitenübersicht