Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

MTDialog Juli 2015

81 MEDIZINTECHNIK MTD 7/2015 MT-INFO abwickler“, sondern „Wertschöpfungs- Manager“. Die Klinikleitungen sollten deshalb das Potenzial des Einkaufs mehr wertschätzen. Dadurch könnten sie an Ertragskraft gewinnen. Der Einkäufer entwickle sich immer mehr zum Schnitt- stellen-Manager. • Taxieren und Bedrucken der Rezepte mit eigener, oder mit der ABDA-Datenbank. • Genehmigungen erstellen, verwalten und von selbst taxieren. Zuzahlungsquittungen. • Abruf Ihrer digitalen Rezepte und Daten. Erstellen individueller Statistiken. AvP HÜNXE GmbH Hauptstraße 10 · D-46569 Hünxe Tel.: 020 64 – 82 85 0 Fax: 020 64 – 82 85 30 UNSERE LEISTUNGEN UNSER SERVICE UNSERE SOFTWARE APOFAKT® V • Günstige Abrechnungskonditionen ohne zusätzliche Kosten (all inclusive). • Versicherung der Verordnungen in Ihren Räumen und auf allen Transportwegen. • Einreichung der Rezepte und Auszahlung der Gelder, zu Terminen die Sie wünschen. Fordern Sie noch heute unsere Informations- mappe an – Frau Lingen und Frau Greschok freuen sich auf Ihren Anruf. REZEPTABRECHNUNG IST UNSERE PROFESSION. Seit 1947 ist AvP die private Größe für Abrechnungen im Gesundheitswesen. Edith Lingen 020 64 – 82 85 22 Christa Greschok Abteilungsleiterin 020 64 – 82 85 13 Geschäftsführerin Rezeptabrechnung für Medizintechnik, Sanitätsfachhandel, Orthopädietechniker, Lieferanten und Abrechnung von Inkontinenzpauschalen. für den Sprechstundenbedarf, Dentalfachhändler, Home-Care Dienstleister, Diabetes-Fachhandel Zahlreiche Lieferanten präsentierten ihr Angebot in der Industrieausstellung. Lebendige Diskussion zur Partnerschaft von Lieferanten und Kliniken. In der Eröffnungsdiskussion betonte Prof. Dr. Jörg Martin, Geschäftsführer der Regionalen Kliniken Holding (Lud- wigsburg), dass nicht nur der Einkauf, sondern auch die Klinikleitung die Prozesskosten statt der reinen Produkt- kosten betrachten sollte. So könne man im Ultraschallbereich gut mit drei bis vier Geräteklassen auskommen und bei den Implantaten mit zwei Lieferanten 80 Prozent des Bedarfs abdecken. Robby Krämer, bei Siemens Health- care für die Betreuung der Einkaufsorga- nisationen zuständig, verwies darauf, Tel.: 02064 – 82850 Fax: 02064 – 828530 02064 – 828522 02064 – 828513

Seitenübersicht