(MTD 1/2012) Das Erstattungsniveau bei Rollstühlen sinkt seit 2006 kontinuierlich

Das Erstattungsniveau bei Rollstühlen sinkt seit 2006 kontinuierlich

Preis: Rolle rückwärts

(MTD 1/2012) Dieser Artikel befasst sich mit Teilergebnissen aus dem Bereich der Krankenfahrzeuge (Produktgruppe 18). Fünf Produktuntergruppen (6-stellige Hilfsmittelverzeichnisnummer) werden im Folgenden in Bezug auf die Häufigkeit der Abrechnungen (Fallzahl), den daraus resultierenden Umsatz und den Durchschnittspreis von 2006 bis 2010 beleuchtet (Basis: rund 1.200 Betriebe). Ferner werden die Entwicklungen bei den Greifreifen-, Adaptiv- und Elektrorollstühlen, Elektromobilen und Toilettenrollstühlen für das Jahr 2010 nach verschiedenen Umsatzgrößen analysiert – also für kleine, mittlere und große Sanitätshäuser. Der Durchschnittswert bietet dem Betriebsinhaber – je nach Umsatzgröße – Anhaltspunkte zum Vergleich mit Mitbewerbern.

mehr ...
Anzeige

(MTD 1/2012) Europäischer Markt für manuelle Rollstühle

Europäischer Markt für manuelle Rollstühle

Herausforderung & Chance zugleich

(MTD 1/2012) Laut einer Analyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan erreichte der europäische Markt für manuelle Rollstühle im Jahr 2010 ein Umsatzvolumen in Höhe von 750 Mio. US-Dollar. Dabei entfielen 55 Prozent der Gesamtumsätze auf Sportrollstühle und Leichtrollstühle, 20 Prozent auf bariatrische Rollstühle sowie 10 Prozent auf Kinderrollstühle. Die verbleibenden 15 Prozent stellten andere Segmente. Bei einer Wachstumsrate von 3,7 Prozent bis 2015 soll der Gesamtumsatz auf 900 Mio. US-Dollar anziehen.

mehr ...

(MTD 12/2011) Betten boomen

Der demografische Wandel macht sich bemerkbar

Betten boomen

(MTD 12/2011) Den Fachmann wundert es nicht: Es werden deutlich mehr Krankenbetten zulasten der Pflegekasse als zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) abgerechnet. Dies ergibt eine Analyse der Daten aus dem OT-Panel der Opta Data Abrechnungs GmbH (Essen) für MTDialog. Dabei werden einerseits die aktuellen Daten für das 1.Halbjahr 2011 interpretiert und andererseits die Entwicklung der Pflegebetten bzw. behindertengerechten Betten von 2006 bis 2010 aufgezeigt.

mehr ...

(MTD 08/2011) Medizintechnik zurückhaltend bei Social Media

Medizintechnik zurückhaltend bei Social Media

(MTD 08/2011) Nutzen die Medizintechnik-Hersteller die sog. Social-Media-Angebote im Internet? Dieser Frage ging der BVMed in einer Umfrage nach. Befragt wurden 89 Verbandsmitglieder. Die Analyse zeigt, dass 70 Prozent der Unternehmen nicht aktiv bzw. zurückhaltend sind. Nur 3,4 Prozent gaben an, dass sie sehr aktiv, und 27 Prozent, dass sie zunehmend aktiv sind.

mehr ...

Anzeige

Eigenanzeigen

Medizinprodukte-Ausschreibungen

Kooperation

Branchenportal MTD+

Anzeige

Kooperation

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer: Datenschutzerklärung

Schließen