Anzeige

Medizintechnik

MDR: Brüssel spielt noch auf Zeit

(09/2022) Die vielfältigen Probleme bei der praktischen Umsetzung der MDR sind hinlänglich bekannt. Argumente, Ideen und Lösungsvorschläge wurden – speziell von deutscher Seite – massiv geliefert. Liefern sollte nun die EU-Kommission. Nach der entscheidenden Sitzung am 14. Juni in Brüssel gab es aber vor allem eines – lange Gesichter und Unbehagen. Probleme erkannt, Lösungen verbannt – so lässt sich plakativ der Auftritt von EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides umreißen. Wertvolle Zeit droht nun verloren zu gehen.

mehr ...
Anzeige

Foto: Steve Buisine/Pixabay

Sprechstundenbedarf (SSB): Der Preis ist heiß

(09/2022) Dr. Bastian Reuter Fachanwalt für Medizinrecht, Hackstein Reuter Rechtsanwälte PartG mbB

Mit der gleichnamigen Spielshow, die von 1989 bis Ende 1992 auf RTL lief, will sich der aktuelle Beitrag natürlich nicht messen. Gleichwohl ist die richtige Preisfindung für Hersteller und Lieferanten im Bereich Sprechstundenbedarf nicht weniger spannend – und vor allem auch schwierig. Das komplexe Vertragsgeflecht mit den Kassenärztlichen Vereinigungen mit Lieferverträgen auf Basis von HAP, AEP sowie Lieferverträgen ohne entsprechend Bezug beeinflusst und steuert deren Preispolitik entscheidend. Die Kassenseite wiederum schaut ebenfalls genau hin und passt sich in Sachen Gegenstrategie entsprechend an.

mehr ...
Foto: German Health Alliance

MDR: Die Medtech-Branche ist gefordert

(08/2022) Erhard Fichtner, Vorstandsvorsitzender der German Health Alliance (gha)

Die EU-Medizinprodukteverordnung MDR ist Gegenstand intensiver Diskussionen in der Branche. Vor allem für die exportgetriebene und mittelständisch geprägte deutsche Medtech-Branche birgt die MDR zahlreiche Herausforderungen und Risiken. Nachbesserungen auf EU-Ebene sind nötig.

mehr ...

Sprechstundenbedarf: Medizintechnik-Fachhandel zwischen Hoffen und Bangen

(08/2022) Wer Dr. Bastian Reuter (Kanzlei Hackstein Reuter Rechtsanwälte) von diversen Fachbeiträgen und Online-Seminaren – u. a. auch für den MTD-Verlag – kennt, der wusste eines sicher: Der Jurist liefert dem Medizintechnik-Fachhandel in Köln anlässlich der ZMT-Infotage 2022 topaktuelle Informationen in Sachen SSB (Sprechstundenbedarf). Und so kam es auch. Dabei hielten sich positive und negative Fakten in etwa die Waage. Verbreiten jüngste Gerichtsurteile hier und dort Hoffnungsschimmer, lassen sich die Kostenträger doch immer wieder neue „Nettigkeiten“ einfallen, um auf dem Regress-Parkett zu punkten.

mehr ...

DIHK-Gesundheitsreport: Flügellahme Medizintechnik-Branche

(07/2022) Der aktuelle DIHK-Gesundheitsreport/Jahresbeginn 2022 mit dem Titel „Unsicherheiten belasten die Gesundheitswirtschaft“ macht vor allem eines deutlich: Die Stimmung in der deutschen Medizintechnik-Branche ist so schlecht wie lange nicht. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vor allem das nun schon gut zwei Jahre währende Stakkato verschiedenster Krisen-Szenarien hinterlässt Spuren.

mehr ...
Foto: Kreuz_und_Quer/Pixabay

Medizintechnik: Abmahngefahr beim Verkauf via Internet

(06/2022) Johannes Richard, Fachanwalt, Rechtsanwälte Richard Kempcke

Wenn der Medizintechnik-Fachhändler XY Desinfektionsmittel über einen Online-Shop verkauft, sitzt das Risiko einer Abmahnung – für viele unbekannt – schnell mit im Boot. Dabei kreist die rechtliche Bewertung allein um eine Frage: Handelt es sich bei dem Produkt um ein Biozid oder ein Arzneimittel? Je nachdem, wie die Frage beantwortet wird, kommen verschiedene rechtliche Verpflichtungen zum Tragen.

mehr ...

MDR-Probleme: Deutsch-französische Initiative gestartet

(06/2022) Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) und das französische „Syndicat National de l‘Industrie des Technologies Médicales“ (SNITEM) fordern in einer gemeinsamen Erklärung u. a. einen raschen Ausbau der Kapazitäten der Benannten Stellen sowie einen sinnvollen Einsatz der vorhandenen Ressourcen durch einen pragmatischen Umgang mit Bestandsprodukten.

mehr ...
Foto: Bittium

Medizinische Wearables: Marktpotenzial und Anforderungen

(05/2022) Anssi Saarela Senior Manager, Produkt- und Servicebereiche von Connectivity Solutions, Bittium

Der Trend hin zu kleinen, unauffälligen Geräten erreicht immer mehr Anwendungsbereiche. Mit dem technologischen Fortschritt in Bereichen wie KI-unterstützte Softwarefunktionen, Sensorentwicklung, fortschrittliche Batterie-, Funk- und Antennentechnologien besitzen Wearables jetzt das Potenzial, einen großen Einfluss auf den Gesundheitsmarkt zu nehmen.

mehr ...
Foto: Angelika Bentin/Fotolia

Medizinprodukte-Einkauf in Kliniken: Nachhaltig ist Trumpf

(04/2022) Die Jugendbewegung „Fridays for future“ macht’s vor, die Berliner Ampelkoalition zieht nach: An Klimaschutz und nachhaltigem Wirtschaften führt im persönlichen, wirtschaftlichen und institutionellen Alltag kein Weg mehr vorbei. Somit ist es kein Wunder, dass das Thema auch in den Beschaffungsmarkt von Kliniken schwappt. Wie nachhaltiges Einkaufen und Wirtschaften hier funktionieren kann, zeigte der erste ZUKE Green Health Kongress Ende November.
mehr ...
Foto: Klaas Consulting

Medizinprodukte-Markt: Wie gut kennen Sie Ihre Zielgruppen?

(03/2022) Maria Klaas; Klaas Consulting

Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums gibt es in Deutschland ca. 400.000 verschiedene Medizinprodukte. Darunter fallen u. a. diagnostische Geräte, chirurgische Instrumente, intensivmedizinische Geräte, Implantate, Produkte zur Sterilisation, aber auch Abdeckungen und Hilfsmittel.

mehr ...

Sprechstundenbedarf: Lieferanten rechtlich gestärkt

(03/2022) Dr. Bastian Reuter, Fachanwalt für Medizinrecht, Hackstein Reuter Rechtsanwälte

Kein Ausschluss von SSB-Lieferanten durch Rabattverträge nach § 130a Abs. 8 SGB V – Sprechstunden­bedarfsverordnung als Garantiezusage zugunsten des Lieferanten – Verpflichtung zur Beachtung des Wirtschaftlichkeitsgebots (Sprechstundenbedarfsvereinbarung) trifft allein den Vertragsarzt als Verordner.

mehr ...
Foto: megro

Internationale Großhandelskompetenz: 50 Jahre megro

(2/2022) Seit ihrer Gründung im Jahr 1972 hat sich die Einkaufsgenossenschaft megro mit Hauptsitz in Wesel zum medizintechnischen Großhandel entwickelt, der nicht nur ein verlässlicher Lieferant, sondern auch Logistik- und Marketingpartner für viele geworden ist. Die MTD-Redaktion hat sich am Vorabend des 50. Jubiläums, das kommendes Jahr gefeiert wird, mit Geschäftsführer Helmut Krebber und Prokurist/Vertriebsleiter Sebastian Letz über die jüngsten Entwicklungen im Hause megro unterhalten.

mehr ...
Foto: MedicalMountains/Michael Kienzler

13. Innovation Forum Medizintechnik: Zusammenarbeit wichtiger denn je

(01/2022) Rund 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie 75 ausstellende Unternehmen waren im Oktober beim 13. Innovation Forum Medizintechnik vor Ort. Ein Rekord für die Veranstalter MedicalMountains GmbH, TechnologyMountains e.V. und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg. Zu hören gab es fast 50 Vorträge. Themen waren u. a. die additive Fertigung, Künstliche Intelligenz, smarte Fertigungsverfahren, die Digitalisierung von Prozessen, aber auch Ergebnisse aktueller Projekte und Forschungsvorhaben.

mehr ...
Foto: Abbas Medizintechnik

Abbas Medizintechnik: Anerkannter Allrounder

(12/2021) Eingehüllt in ein modernes Ambiente präsentiert das Medizintechnik-Fachhandelsunternehmen Abbas Medizintechnik am Stammsitz in Neuwied-Irlich sein Leistungsspektrum. Die Schwerpunkte bilden 

  • Handel mit Praxis-, Labor- und Sprechstundenbedarf sowie Medizintechnik,
  • Praxisplanung und Objekteinrichtung (bundesweit),
  • medizintechnische Serviceleistungen (MTK, STK, Service- und Wartungsverträge) sowie
  • Hygieneschulungen. 

Außerdem versteht sich Abbas Medizintechnik als Service-Partner von Existenzgründern, die man beim Schritt in die Selbstständigkeit begleitet.

mehr ...
Foto: Metecon

Brexit & MDR: Herausforderung im Doppelpack

(11/2021) Bruntje esrom, quality management expert, metecon gmbh
 
Bereits zum Jahreswechsel entlud der Brexit seine Wucht auf die Akteure in der Medizintechnik: UK, die Union bestehend aus England, Wales, Schottland und Nordirland, geht seitdem einen regulatorischen Sonderweg beim Marktzugang von Medizinprodukten. Rund ein halbes Jahr später trat zudem die MDR mit all ihren Hürden in Kraft. Nun liegen erste gewonnene MDR- und Post-Brexit-Erfahrungen auf dem Tisch. Ein Überblick, garniert mit aktuellen Informationen aus UK.
mehr ...

Pandemie: Corona-Delle beim OP-Bedarf

(11/2021) Die sinkende Zahl von operativen Eingriffen bedingt durch die Pandemie in den Jahren 2020 und weitgehend auch in der ersten Hälfte 2021 schlägt sich auch im Umsatz von drei wichtigen OP-Verbrauchsmaterialien nieder: Der Beratungsdienstleister IQVIA hat für den Schwerpunkt dieser MTD-Ausgabe den Umsatz von OP-Handschuhen, OP-Abdecksets und Wundverschluss (Klammerinstrumente) in Akutkliniken ausgewertet. Grundlage sind gleitende Zwölf-Monats-Zeiträume von Juni 2019 bis Juni 2020 und Juni 2021 der Marktstudie Deutscher Krankenhaus-Sachbedarf DKB, die den Verbrauch in der Klinik abbildet.
mehr ...

Medizinprodukte: Elektronische Versorgungsschrank-Systeme punkten

(10/2021) Univ.-Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff, Centrum für Krankenhaus-Management, Uni Münster
Der Anteil der Materialkosten (medizinischer Sachbedarf) bewegt sich mit über 30 Prozent der Gesamtkosten des Krankenhausbetriebs in einer Größenordnung, die auf Rationalisierungspotenziale untersucht werden sollte. Dabei ist davon auszugehen, dass Einsparungen in Einkauf und Logistik nicht auf Kosten von Patientenorientierung, Behandlungssicherheit und medizinischer Qualität realisiert werden dürfen.

mehr ...
Nach oben ⇑