Anzeige

Sani-Welt

rehaVital setzt auf digitale Karte

(09/2021) Im Mittelpunkt der jüngsten rehaVital-Aufsichtsratssitzung stand die aktuelle Ausrichtung in Sachen Digitalisierungs-Strategie. Sie ist geprägt vom Schulterschluss mit dem IT-Dienstleister CSE, an dem rehaVital nun mehrheitlich beteiligt ist. Ebenso auf dem Programm: die aktuelle geschäftliche Entwicklung und die Neuwahlen des Aufsichtsrates.

mehr ...
Anzeige

Foto: OBV storedesign

Sanitätshaus Rattenhuber setzt auf modernes Ambiente

(09/2021) Das Ingolstädter Sanitätshaus Rattenhuber, das von Freising aus sieben Standorte in Süddeutschland betreibt, hat kürzlich in Ingolstadt ein nicht mehr handelsadäquates Ladenlokal übernommen. Dieses wurde durch eine Modernisierung – durchgeführt von OBV storedesign aus Vreden – in ein zeitgemäßes Sanitätshaus verwandelt. 

mehr ...
Foto: Case-Management Reha & Care GmbH

Reha&Care: Corona zwingt zu neuem Denken und Handeln

(08/2021) Am Anfang stand die Schock-Starre. Auch die Hilfsmittelbranche musste sich auf die neue Pandemie-Situation einstellen, ja mit ihr umgehen lernen. Ein oft schmerzlicher Prozess. Doch eine Krisensituation weckt auch Ehrgeiz, Elan und Engagement. Neue Ideen und Wege sind gefragt. Dieser Herausforderung hatte sich auch ein „Großer“ der Branche im Raum Nürnberg zu stellen. Die Case-Management Reha & Care GmbH hat ihre Lehren aus der Pandemie-Krise gezogen und viele Dinge nicht nur hinterfragt, ­sondern auch optimiert. Darüber unterhielt sich die MTD-Redaktion mit den beiden Geschäftsführern Ralph Bach und Thomas König.

mehr ...
Foto: Gerd Altmann/Pixabay

Sanitätshaus: Auf Online-Wegen zu neuen Kunden

(08/2021) Dr. Oliver Hettmer Leiter des Steinbeis-Transferzentrums Managementseminare & mittelstandsberatung/stzm

Mit Google My Business bietet Google eine Unternehmensplattform an, auf der man sich als Sanitätshaus eintragen kann, um gezielt auf sich aufmerksam zu machen. Diesen Eintrag anzulegen, ihn zu pflegen und seine Potenziale auszuschöpfen, ist für die Kundengewinnung, aber auch für das Employer Branding wichtig. Denn Google My Business sorgt dafür, dass ein Sanitätshaus in der Suchmaschine bzw. bei den Google-Suchergebnissen sowie in Google Maps erscheint.

mehr ...
Foto: Pete Linforth/Pixabay

Sanitätshausmarkt: 2020 war eine „Nullrunde“

(07/2021) Thomas Schwarz, Unternehmens- und Personalberatung/Volkmer Management
 
Die Volkmer Management Unternehmens- und Personalberatung hat zum zwölften Mal den sanitätshauszugänglichen Markt in vollumfänglicher Tiefe analysiert. Mit dieser Erhebung, die seit 2010 durchgeführt wird, stellt die Unternehmensberatung der Branche ein vollumfängliches Spiegelbild des Marktes zur Verfügung, in dem sich Sanitätshäuser bewegen. Erhoben wurden die Daten im direkten Kontakt mit Kostenträgern, Herstellern und Leistungserbringern.
 
Foto: Free-Photos/Pixabay

Agile Unternehmensführung im Zeitalter der Digitalisierung

(07/2021) Axel Erhardt
 
In einer sich immer schneller drehenden Welt, in der insbesondere die Digitalisierung Veränderungen nicht nur befeuert, sondern geradezu notwendig macht, kommen Unternehmen und Mitarbeiter oft an ihre Grenzen. Für Silo-Denken, Beharren auf Altem und persönliche Machtspielchen ist da kein Platz mehr, denn notwendige Veränderungen erfordern Flexibilität im Denken und Handeln.
Foto: Mediteam

Lifter – auf Augenhöhe mit dem Kunden

(06/2021) Menschen mit eingeschränkter Mobilität legen zunehmend Wert darauf, weiterhin in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Hier kommen auch Lifter ins Spiel. Die MTD-Redaktion hat sich mit Philipp Schrödel, Geschäftsführer des Sanitätshauses Mediteam in Hallstadt/Bayern, über die Wahl des richtigen Produktes, die Marktlage und die sektorenübergreifende Zusammenarbeit unterhalten.

mehr ...
Foto: TalentRaum

Talentschmiede im Sanitätshaus

(06/2021) Martin Grötzinger, Geschäftsführer TalentRaum GmbH (Roth)

Betriebe benötigen tragfähige Lösungen für den Fachkräftemangel. Gute Mitarbeiter wollen attraktive Arbeitsinhalte/-bedingungen sowie verbindliche Anreize und Perspektiven, um sich an ein Unternehmen zu binden. Talent­management leis­tet hierfür in vielen Branchen seit Jahren Großartiges. Das strategische Kalkül dahinter: Wie sichert man wirkungsvoll „richtig“ besetzte Stellen, wie loyale Mitarbeiter, die ihre Aufgaben im Griff haben, und wie eine geeignete mittelfristige Nachfolge in Schlüsselpositionen? Talentmanagement schafft weit mehr als Karriereperspektiven für Einzelne. Es bringt Erwartungen des Unternehmens und der Mitarbeiter systematisch in Einklang. 

mehr ...
Foto: privat

Mitten im Leben – mit Beatmung

(05/2021) Bei Marcel Renz (38) wurde mit zwei Jahren eine fortschreitende Muskelerkrankung diagnostiziert. Neben E-Rollstuhl und 24-Stunden-Assistenz ist er auch auf eine dauerhafte Beatmung angewiesen. Und dennoch lebt er ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben, wie er im Gespräch mit der MTD-Redaktion betont, die sich mit ihm über seinen Alltag sowie die Chancen und Herausforderungen unterhalten hat.

mehr ...
Foto: BVMed

Richtig verknüpft im E-Health-Geflecht

(05/2021) Juliane Pohl (Leiterin Referat Ambulante Gesundheitsversorgung, BVMed)

DVG, PDSG, DVPMG, dazu ePA und TI, eGBR und eHBA – so lange der Prozess der Digitalisierung der Gesundheitsversorgung bereits andauert, so kurz sind die Begrifflichkeiten, die die zentralen Säulen dieses Kraftakts beschreiben. Von einer Revolution kann dabei nicht die Rede sein, wohl aber von einer Evolution. Denn spätestens vor dem Hintergrund der gemeinsamen Erfahrungen, die die Versorgungs­partner im Kontext der allgegenwärtigen Covid-Pandemie machen, wird immer deutlicher: Die Prozesse der Gesundheitsversorgung, das Zusammenspiel der Akteure und die Rolle des Patienten sind im Begriff, sich zu verändern.

mehr ...
Foto: Peggy_Marco/Pixabay

Mission erfüllt

(04/2021) Für Zulassung, Produktion und Vertrieb von Medizinprodukten, wozu auch Reha-Hilfsmittel zählen, gelten künftig europaweit einheitliche Regeln nach der Medical Device Regulation (MDR). Sie ersetzt bzw. ergänzt bisherige EU- und nationale Vorschriften. Auswirkungen hat die MDR u. a. auf die technische Dokumentation, die klinische Bewertung, den Wiedereinsatz von Hilfsmitteln sowie die Bereitstellung von Daten, z. B. für die Rückverfolgbarkeit oder Risikoanalyse und -bewertung zum Nachweis der Sicherheit.

mehr ...
Foto: Vertigo Signs/Fotolia

Das BAS hat ein wachsames Auge

(04/2021) Die Atmosphäre in Sachen Vertragsverhandlungen zwischen Krankenkassen und Leistungserbringerseite im Hilfsmittelbereich war schon besser. Zu spüren bekommt das auch das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS). Einige Krankenkassen sind in puncto Auslegung gesetzlicher Bestimmungen erfinderisch, die im § 127 SGB V aktuell festgeschriebenen Vertragsoptionen passen dem einen oder anderen auf Leistungserbringerseite nicht. Mit Antje Domscheit, Referatsleiterin Grundsatzfragen der Kranken­versicherung, Wettbewerb und sonstige Verträge beim BAS, unterhielt sich die MTD-Redaktion über die aktuelle Situation.

 

mehr ...

Hilfsmittelbranche positioniert sich

(03/2021) In einem gemeinsamen Dossier mit dem Titel „Wir versorgen Deutschland“ haben Bundesinnungsverband für Ortho­pädie-Technik (BIV-OT), Egroh, Reha-Service-Ring (RSR), RehaVital und Sani­tätshaus Aktuell vier Schwerpunkte für den Bundestagswahlkampf 2021 definiert, die von der nächsten Regierungskoalition aus Sicht der fünf Verbände mit Vorrang umgesetzt werden sollten.

mehr ...
Foto: privat

Mehr als die Vermeidung von Korruption

(03/2021) von RA Jörg Hackstein, Hackstein Reuter Rechtsanwälte/Dortmund

Compliance – ein seit vielen Jahren bekannter Begriff im Gesundheitswesen. Insbesondere seit der vor ein paar Jahren erfolgten Einführung der besonderen Strafvorschrift der Bestechung und Bestechlichkeit im Gesundheitswesen gemäß der Paragrafen 299a, 299b StGB hat der Begriff erhöhte Aufmerksamkeit erhalten. In diesem Artikel soll jedoch der Fokus gerade nicht auf die strafrechtlichen Korruptionsdelikte gelegt werden, sondern darauf, dass der Begriff der Compliance viel mehr als die Vermeidung von Korruption bedeutet.

mehr ...
Foto: HiTec Consult

Online-Vorstellungsgespräche im Sanitätshaus

(02/2021) von Lutz-Martin Busch, HiTec Consult GmbH (Bad Nauheim)

Die Corona-Pandemie hat Unternehmen, Personalberater und Bewerber in die Welt der Online-Bewerbungsgespräche gezwungen – ein Trend, der möglicherweise auch nach Abklingen der Pandemie Bestand haben könnte. Was gilt es hier für die handelnden Personen zu beachten?

mehr ...
Foto: Michaela Kern

Von der Betroffenen zur Fachfrau

(02/2021) Im Jahr 2010 mit gerade mal 19 Jahren bekam Caroline Sprott die Diagnose Lipödem. Ein einschneidendes Erlebnis in vielerlei Hinsicht. Ihre ersten Erfahrungen im Sanitätshaus, als sie zwischen Rollatoren und Prothesen unter Tränen ausgemessen wurde, bezeichnet sie selbst als „gruselig”. Heute ist die junge Frau nicht nur selbstbewusstes Model für Kompressionskleidung, sondern auch Influencerin und Fachfrau für Marketing in einem Gesundheits­unternehmen. Worauf es beim Umgang mit Lipödem-Betroffenen ankommt, schildert das Multitalent im Gespräch mit der MTD-Redaktion.

 

mehr ...
Foto: BillionPhotos.com/Fotolia

Mitarbeiterführung gefragter denn je

(02/2021) Corona verändert nicht nur die Gesellschaft. Corona drückt auch der Hilfsmittelbranche seinen Stempel auf. Der so erzeugte Druck spiegelt sich nicht nur in wirtschaftlich enger gewordenen Rahmenbedingungen wider. Der Druck verstärkt auch den Veränderungsprozess mit Blick auf die Unternehmens- und Mitarbeiterführung.Das Management ist gefragt und in der Pflicht. Unternehmensberater Axel Ehrhardt erklärt im Gespräch mit MTD, worauf es jetzt ankommt.

 

 

mehr ...
Foto: Carenetic

Alles wie gehabt

(01/2021) von Patrick Kolb

Mit der Fortschreibung der Produktgruppe 11 vom 6. Dezember 2018 sollten wesentliche Hindernisse für eine bedarfs­gerechte Versorgung mit Hilfsmitteln gegen Dekubitus beseitigt werden. Wie haben Krankenkassen, Leis­tungserbringer und Hersteller die Änderungen umgesetzt und wie stellt sich die aktuelle Patientenversorgung dar? Eine Bestandsaufnahme.

mehr ...
Foto: Steve Morvay/Fotolia

Corona-Krise, E-Rezept und Bürokratie beschäftigen Hilfsmittelbranche

(01/2021) Unternehmen der Hilfsmittelversorgung leiden vor allem unter der enormen Bürokratie und unter den Folgen der Pandemie. Das ergibt eine gemeinsame Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) und der Verbundgruppe RehaVital. Und obwohl sich viele Unternehmen von der zunehmenden Digitalisierung eine Erleichterung versprechen, gibt es auch Kritik. Fast die Hälfte aller Befragten befürchtet Nachteile durch das E-Rezept.

 

mehr ...
Foto: BVMed

Hilfsmittel- und Homecare-Branche punkten verstärkt

(01/2021) Am Vorabend des 7. Homecare-Management-Kongresses lud der BVMed zur mittlerweile schon Tradition gewordenen Talk­runde mit den gesundheitspolitischen Experten der Bundestagsfraktion. Die Parlamentarier von CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen folgten der Einladung. Tenor: Die Hilfsmittelbranche generell und die Homecare-Sparte im Besonderen spüren noch die berühmte „Luft nach oben“, was das gesundheitspolitische Standing in der Bundespolitik angeht.

mehr ...
Nach oben ⇑